Zur Saisoneröffnung gab es Kaiserwetter am Steegersee

Der neue Wasser-und Sand-Spielplatz
wurde seiner Bestimmung übergeben

 Die Aulendorfer „Steege-Freunde“ konnten am Sonntag bei viel Sonnenschein mit „Spiel & Spaß am Steege“ den verheißungsvollen Startschuss in die kommende Badesaison geben.

Nachdem in den vergangenen Jahren der Auftakt in die Bade-Saison im wahrsten Sinne des Wortes teils eher ins Wasser gefallen war, war den „Steege-Freunden“ der Wettergott in diesem Jahr wirklich wohlgesonnen. Viel Sonne bescherte den zahlreich einströmenden Besuchern einen tollen ersten „Steege-Tag“, was Hardy Sczech, Vorsitzender der „Steege-Freunde“, denn auch lächelnd mit den treffenden Worten kommentierte: „Dieses Glück dürfen wir ja wirklich auch mal haben.“

Bei der symbolischen Scheckübergabe zur Eröffnung des neue Wasserund Sand-Spielplatz (von links): Claus Thaler (Vorsitzender der Bürgerstiftung Aulendorf), Dagmar Gallasch, Bernd Roth und Patrick Gallasch (alle vom Aulendorfer Förderverein „Rot-Weiß-Rad“), Petra Briemle (Zweite Vorsitzende der „Steege-Freunde“), Hardy Sczech (Erster Vorsitzender der „Steege-Freunde“) und Bürgermeister Matthias Burth.

Von der Jugendfeuerwehr, einer Tretcarbahn, dem „Steegebähnle“ über Angebote wie  Kerzenziehen, Kinderschminken, Basteln und Bogenschießen bis hin zu einer Basketball- Station war auch für den Badenachwuchs so einiges geboten. Gegen 14 Uhr wurde von den „Steege-Freunden“ der nagelneue und von den Kindern heißersehnte Wasserund Sandspielplatz übergeben sowie gleichzeitig die „großen“ Schecks der Hauptsponsoren über je 3000 Euro von der Aulendorfer Bürgerstiftung und dem Förderverein „Rot- Weiß-Rad“ feierlich überreicht. Dazu merkte Sczech aber gleich lachend an: „Die Schecks sind nur symbolisch. Das Geld ist natürlich längst auf dem Konto. Und auch schon ausgegeben.“ Ferner dankte er sämtlichen Gönnern und Helfern und hob hierbei noch einmal die rund 200 ehrenamtlichen Arbeitsstunden der „Rot-Weiß-Radler“ sowie Volker Theoboldt mit seinen unentgeltlich entliehenen Maschinen und Gerätschaften hervor.

Im Anschluss hielt Bürgermeister Matthias Burth eine erfrischende Rede, in der er wiederum Sczech und allen „Steege-Freunden“ und Helfern Dank zollte für ihr unermüdliches Engagement. Wirklich unermüdlich, denn wie Burth erklärte, sei auch schon das nächste Projekt „in sicheren Tüchern“. Die maroden Sanitäranlagen des Bades seien für diese Saison „nur mit dem Notwendigsten“ hergerichtet worden, doch im September beginnen bereits deren Renovierungen. „Und wie ihr seht“, wandte sich letztlich Sczech zum Abschluss der kleinen Zeremonie mit einem Augenzwinkern an seine Sponsoren, „Projekte gibt es wirklich noch genug, Geld können wir also immer wieder brauchen.“

Bilder zur Saisoneröffnung und dem neuen Spielplatz gibt es unter
www.schwäbische.de/steege-eröffnung

Bericht: Schwäbische Zeitung
Lokalausgabe Bad Waldsee 07.05.2018
Text und Foto: Julia Kramer