Steege-Freunde wählen neuen Vorstand

Mitglieder gedenken bei ihrer Hauptversammlung des ertrunkenen Kinds

AULENDORF (sz) – 50 Steege-Freunde haben sich am Samstag im neu erworbenen „Vereinsheim” – den Steege-Pavillons – zur Hauptversammlung mit Neuwahlen zusammengefunden.

Beginnend mit einer Schweigeminute für das kürzlich ertrunkene Mädchen, eröffnete die Vereinsvorsitzende Irmgard Vögtle-Laub die Versammlung. In seinem Grußwort an die Steege-Freunde nutzte Bürgermeister Matthias Burth die Gelegenheit, aus Sicht der Stadt auf den Unfall Bezug zu nehmen. Er sagte dazu: „Wer zum Schwimmen geht, geht immer ein gewisses Risiko ein, das sich weder auf die Stadt noch auf den Bademeister übertragen lässt.” Er erwähnte in diesem Zusammenhang ein aktuelles Schreiben der Polizeidirektion Ravensburg, in dem ausdrücklich die vorbildliche und umsichtige Arbeit des Bademeisters Dieter Eisele gelobt wurde, was die Versammlung mit spontanem Beifall quittierte. Nach einem ausdrücklichen Lob für das ehrenamtliche Engagement der Steege-Freunde schloss er die Bitte an, die „Brückenlösung” noch etwas zu verlängern, da jetzt schon abzusehen sei, dass die Stadt weiterhin auf die Mithilfe der Steege-Freunde angewiesen sei.

Es folgte der Bericht des Kassiers Gerhard Reich (vertreten durch Sigrid Frick), der zeigte, dass eine solide Mitgliederbasis, ein engagiertes Sponsoring und erfolgreiche Veranstaltungen zu einem erfreulichen Kassenstand beitragen. Die Presse-Referentin Petra Briemle dankte in ihrem Bericht den Redaktionen von Aulendorf Aktuell und der Schwäbischen Zeitung für die gute, konstruktive Zusammenarbeit. Die Mitgliedswartin Margot Maucher konnte die stolze Zahl von 345 Mitgliedern vermelden. In ihrer Funktion als Verantwortliche für das Sponsoring dankte Sigrid Frick allen Firmen, Vereinen und Privatpersonen für ihre unermüdliche Bereitschaft, die Steege-Freunde zu unterstützen. Mehr noch: Die Herzen der Aulendorfer seien so groß, dass Grundschule, Feuerwehr, AKA und die Steege-Freunde gleichzeitig unterstützt würden.

Renovierung geht voran

„Ob Veranstaltungen oder die Renovierung, meine Ressorts sind immer mit Arbeit verbunden”, so leitete Hardy Sczech seinen Bericht über die Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres (Saisonauftakt, Benefizkonzert und Saisonabschluss) ein. Im Hinblick auf die anstehenden Renovierungsarbeiten rief er die Anwesenden dazu auf, auf die 80 Prozent intakte Bausubstanz zu schauen, tatkräftig mitzuhelfen und sich schon jetzt auf schöne, rundum renovierte Pavillons zu freuen. Konkret: In einem ersten Bauabschnitt sollen über den Winter die drei Dachsegmente über der Küche und der Küchenbereich komplett renoviert werden, damit zur Badesaison 2013 ein neuer Pächter gefunden werden könne.

Joachim Haas, bisheriger stellvertretender Vorsitzender bedankte sich in seinem Bericht bei allen Künstlern, die ihre Werke zur Nominierung für den Kunst-Kalender 2013 eingereicht hatten (die SZ berichtete, am 24. September 2012: „Geburtsstunde einer Rarität“). Vorausschauend lud er alle Anwesenden ein, sich den Sonntag, 21. Oktober für Vernissage mit Verkaufsstart des neuen Kalenders vorzumerken. Gar nicht nach Protokoll und doch herzerfrischend: Jetzt wurde von allen gemeinsam die von ihm komponierte und getextete Steege-Hymne gesungen.

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstands wurden gewählt: Vorsitzende: Sigrid Frick, erster stellvertretender Vorsitzender: Hardy Sczech, zweite stellvertretende Vorsitzende: Petra Briemle, Kassier: Gunter Saile, Schriftführerin: Dr. Anita Herre, VereinsKommunikation: Barbara Reck-Irmler, Mitgliedswartin: Margot Maucher, erster Beisitzer: Wolfgang Irmler, zweite Beisitzerin: Gisela Henne, dritte Beisitzerin: Anja Angele, erster Kassenprüfer: Matthias Burth, zweiter Kassenprüfer: Corinna Rey.

„Damit aus einer guten Idee ein funktionierendes Vereinsleben werden kann, braucht es viel Engagement, Verantwortungsgefühl und Menschenkenntnis“, sagte Barbara Reck-Irmler gegenüber der SZ. Dies alles und vieles mehr hättem die scheidenden Vorstandsmitglieder eingebracht, wofür sie von Reck-Irmler am Schluss der Veranstaltung geehrt wurden.

Bericht: Schwäbische Zeitung
Lokalausgabe Bad Waldsee 25.09.2012
Text:   Simone Harr